open-space-project [madness & arts]

Madness & arts Festival Münster, Samstag 06.05.2006, Theater im Pumpenhaus

„Hamlet, hast du deine Medizin genommen?“ – unter diesem Motto schauen die ca. 40 Zuschauer dem open-space-projekt zu, werden selbst Teil des Ganzen. Wir alle tragen goldene Königsmasken, genau wie die Spieler/innen.

Zuvor wurden Proben per Video festgehalten, Tonaufnahmen in unterschiedlichen Sprachen gemacht. All das wird Teil der Inszenierung: Videoprojektionen, Text vom Band, das Spiel im Raum und schließlich auch die Zuschauer, jetzt ebenso im Raum anwesend.

Wer hier ein klassisches Theater erwartet hat, wird sicher enttäuscht. Vielmehr ist es ein Spiel mit den Möglichkeiten. Hier spielt niemand Theater, es hat mehr von einem kindlichen darstellenden Spiel, einem kurzen in die Rolle schlüpfen, gepaart mit multimedialen Elementen. Nicht immer kann ich als Außenstehender folgen, manches verschwindet im Chaos. Doch alle Beteiligten sind anwesend: Mancher, in Polen gebliebener, ist als Projektion zu sehen, manch anderer ausgefallener Spieler als Stimme zu hören. Dieses Experiment ist sicher eigenwillig, verfolgt jedoch einen Arbeits(Spiel)ansatz, mit dem vieles möglich ist.

10. Mai 2006 von
Kategorien: Theater | Schlagwörter: , | Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen